Wir stellen uns vor

Die Erzbischöflichen St.-Irmengard-Schulen

„Bei uns steht der Mensch als Individuum im Mittelpunkt!“ So könnte man das Schulprofil der Erzbischöflichen St.-Irmengard-Schulen mit einem Satz vorstellen.

Seit 90 Jahren geht es uns darum, junge Menschen mit einem soliden Fundament aus christlichen Werten und Bildung auf die Zukunft vorzubereiten, die vor ihnen liegt.

Für uns ist Schule kein Selbstzweck, sondern ein Ort, an dem junge Menschen sich angenommen, gleichermaßen gefordert wie gefördert fühlen und darauf vertrauen dürfen, dass es uns um sie und ihren Lebensweg geht – in der Schule und darüber hinaus.

Das wird auch in der Struktur der St.-Irmengard-Schulen deutlich. Mit einem Gymnasium, einer Realschule und einer Fachoberschule bieten sich unseren Schülerinnen und Schülern die verschiedensten Wege zu dem Abschluss, der für sie der richtige ist.

Alle drei Schulen sind in dieser Form im Landkreis Garmisch-Partenkirchen einzigartig. Während Gymnasium und Realschule auf eine lange und gute Tradition als reine Mädchenschulen blicken, stellt die sehr viel jüngere Fachoberschule auch für Jungen ein Angebot dar, das es so nur einmal im Landkreis gibt.

Frau Schlau